Kurzinformationen


gegründet: 1975
Mitgliederzahl: 30 aktive
100 Fördermitglieder


Amilcar Cabral Gesellschaft e.V.


Ansprechpartnerinnen: Antje Kurz, Kirchwerder Elbdeich 248, 21037 Hamburg
Gertrud Achinger, Leipziger Str.41, 10117 Berlin


Die Amilcar-Cabral-Gesellschaft e.V. (ACG), ist ein kleiner gemeinnütziger Verein. Sie wurde 1975, am Ende des über zehnjährigen Befreiungskrieges, der zur Unabhängigkeit Guinea-Bissaus und Kap Verdes von Portugal führte, von Personen gegründet, die die Ziele der Befreiungsbewegung bejahten und zum Aufbau demokratischer Strukturen in den unabhängigen Staaten beitragen wollten. Die ACG hat heute rd 30 aktive und etwa 100 Fördermitglieder. Zu den afrikanischen Mitgliedern der ACG zählen vor allem solche Guineer und Kapverder, die in Deutschland studiert haben und wieder in ihr Heimatland zurückgekehrt sind, aber auch einige, die in Deutschland leben und arbeiten. Einige deutsche Mitglieder der ACG sind seit dem Ende des Befreiungskrieges in der Organisation aktiv, andere sind oder waren im Rahmen der Entwicklungszusammenarbeit in Guinea-Bissau und in Kap Verde tätig. Das allgmeine Ziel der ACG ist es, die Interessen von Guinea-Bissau und Kap Verde in Deutschland zu vertreten und Freundschaften zwischen ihren Bürgerinnen und Bürgern und Deutschen zu fördern. Sie verfolgt ihre Ziele mit den Mitteln der Öffentlichkeitsarbeit wie der Herausgabe von Broschüren, der Zusammenstellung von Informationen für Radio und Fernsehen, der Organisation von künstlerischen Ereignissen wie Ausstellungen, Schriftsteller-Lesungen und Auftritten von Musikgruppen aus Guinea-Bissau und Kap Verde. Ein wichtiger Tiel der Arbeit der ACG ist auch die jährliche Durchführung eines entwicklungspolitischen Seminars. Die ACG versucht zudem, Nichtregierungsorganisationen aus Guinea-Bissau und Kap Verde Zugang zu Unterstützungsinstitutionen in Deutschland zu verschaffen und sie bei der Darstellung ihrer Projekte zu unterstützen. Die Amilcar-Cabral-Gesellschaft hat den Bürgerkrieg in Guinea-Bissau von 1998-99 intensiv verfolgt und immer wieder versucht, die entwicklungspolitische Öffentlichkeit in der Bundesrepublik für die Leiden der Bevölkerung zu sensibilisieren. In der Unterstützung der Bemühungen der Nichtregierungsorganisationen von Guinea-Bissau, den demokratischen Neuanfang zu stabilisieren, sieht die ACG ihre Hauptaufgabe für die kommenden Jahre.


Möchten Sie auch Mitglied werden? Dann melden Sie sich an. Sie bekommen alle Unterlagen zugeschickt.




Startseite